Obstwiese  „Auf den Bröken“ am Stemweder Berg

Roter Berlepsch

roter berlepschFoto: H. J. Bannier
Herkunft: Grevenbroich, Niederrhein 1880, rote Form von Freiherr von Berlepsch
Frucht: Mittelgroß, leicht kantig, braunrote Deckfarbe auf gelber Grundfarbe, Fleisch knackig, sehr saftig, aromatisch gewürzt, hoher Vitamin-C Gehalt
Reifezeit: Anfang Oktober, haltbar bis Februar
Baum: In der Jugend stark, später nachlassend, breite Krone, anfällig gegen Obstbaumkrebs
Standort: Durchlässige, mittlere bis gute Böden, wegen Krebsanfälligkeit nasse Standorte meiden
Eignung: Hervorragender Tafelapfel für gute Lagen, Ertrag nicht regelmäßig